Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure Hamburg
– alles was Sie darüber wissen sollten

Sie interessieren sich für eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure und möchten mehr Informationen zu dem Thema? Möchten Sie beispielsweise vorab wissen, in welchen Bereichen sich die Preise für Hyaluronsäure bewegen oder welche Risiken mit der Behandlung im Bereich von Stirn und Co. verbunden sind? In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Informationen über eine Faltenunterspritzung mit Hyaluron für Sie zusammengestellt. So erfahren Sie unter anderem, wie hoch die Kosten für Hyaluron sind, wie die Behandlung abläuft und was danach sehr wichtig ist.

Was sind die ungefähren Kosten /
Preise für eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Wie verträglich ist Hyaluron?

Der Filler wird sehr gut vom Körper vertragen und zählt zur Gruppe der temporären Filler. Dies bedeutet, dass der Wirkstoff innerhalb einer gewissen Zeit wieder abgebaut wird und die Resultate der Faltenunterspritzung mit Hyaluron wieder nachlassen. Wie schnell dies geschieht, hängt von der individuellen Hautbeschaffenheit und vom Stoffwechsel ab.

Hyaluron kommt von Natur aus schon im menschlichen Körper vor und weist aus diesem Grund auch ein sehr minimales Risiko für Unverträglichkeiten auf. Zur Anwendung bei einer Faltenunterspritzung kommt biosynthetisch hergestellte Hyaluronsäure, sodass die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion sehr gering ist.

Wie ist der Ablauf des Faltenunterspritzen mit Hyaluron?

Beratungsgespräch mit dem Arzt:

  • Bevor eine Faltenunterspritzung durchgeführt wird, erfolgt eine ausführliche Beratung durch den behandelnden Facharzt. Dabei werden die individuellen Wünsche thematisiert, welche mit der Ausgangssituation abgeglichen werden. Anhand aller vorliegenden Informationen wird ein maßgeschneiderter Behandlungsplan angefertigt und Sie erfahren mehr über den genauen Ablauf einer Behandlung mit Hyaluron.

Der Ablauf der Faltenunterspritzung

  • Die Dauer einer Faltenunterspritzung liegt zwischen 30 und 60 Minuten. Die Injektionen wird mit sehr feinen Nadeln durchgeführt, die je nach Behandlungsareal in oberflächliche bis tiefe Schichten der Haut erfolgen. So ist es möglich, den Filler in Unter-, Mittel- oder auch Oberhaut einzubringen. Auch Unterspritzungen in mehrere Hautschichten sind möglich.

    Die Injektion selber wird auf verschiedene Arten durchgeführt, etwa über sehr große Flächen (Stirn) oder nur tropfenförmig in einzelnen Bereichen. Zum Einsatz kommen dabei, neben den feinen Injektionsnadeln, auch Kanülen mit stumpfem Ende oder automatische Injektionsnadeln. Mit diesen Geräten ist es möglich, immer gezielt eine bestimmte Menge an Hyaluron zu injizieren. Welche Methoden bei Ihnen zum Einsatz kommt, hängt vom Ausgangsbefund und den persönlichen Wünschen ab.

Die Betäubung der betreffenden Areale:

  • Generell verursachen die Injektionen nur sehr leichte Schmerzen, sodass eine Betäubung normalerweise nicht erforderlich ist. Aber mit Betäubung ist eine Sitzung angenehmer für die Patientinnen und Patienten. Eine spezielle Creme, welche eine anästhesierende Wirkung hat, wird vor der Unterspritzung mit Hyaluronsäure auf den Behandlungsbereich aufgetragen. Einzige Ausnahme ist, wenn es sich bei dem Filler um eine Kombination aus Hyaluron und Anästhetikum handelt. Dann wird auf das Auftragen von Betäubungssalbe verzichtet.

Hier sehen Sie ein Video über eine Faltenunterspritzung mit Hyaluron der Nasolabialfalte bei Dr. Tobias Kurz in Hamburg

Was ist nach der Unterspritzung zu beachten?

Nachdem die Sitzung beendet ist, schließt sich eine kurze Kühlungsphase des Gesichts an. Die Kälte sorgt dafür, dass Schwellungen sich nicht so leicht bilden. Nach der Behandlung sehen Sie sofort erste Resultate, wobei das Endergebnis aber erst nach etwa 3 Wochen sichtbar ist.

Meist reicht eine einzelne Sitzung nicht aus und die Behandlungen erfolgt in mehreren Schritten. Der Abstand zwischen den Unterspritzungen beträgt meist zwischen 14 und 28 Tagen. Der Vorteil einer schrittweisen Aufpolsterung der Falten ist, dass der Verjüngungseffekt der Haut langsam zu sehen ist und Ihr Gesicht nicht von einer Minute auf die andere „geliftet“ wirkt.

Nach der Faltenunterspritzung mit Hyaluron sind Sie sofort wieder gesellschafts- und arbeitsfähig. Sollten sich Rötungen oder kleine Hämatome im Behandlungsbereich zeigen, lassen sich diese einfach mit Make-up überdecken. Wichtig ist, dass Sie in den ersten drei Tagen auf körperlich anstrengende Tätigkeiten verzichten. Auch Besuche in der Sauna oder im Solarium sind in dieser Zeit zu unterlassen. Und was ist noch nach der Faltenbehandlung wichtig?

  • Sorgen Sie für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr – empfohlen werden 2 bis 3 Liter Wasser pro Tag
  • Kühlen Sie den Bereich regelmäßig – am besten ist eine Kühlung mit Cool-Pads für maximal 10 Minuten
  • Verzichten Sie am Behandlungstag auf Alkohol und Nikotin

Sollten sich uneben Stellen zeigen, so können Sie diese massieren. Allerdings ist dies frühestens 3 Tage nach der Behandlung erlaubt und die Massagetechnik müssen Sie sich vom Arzt zeigen lassen.

Wie lange hält eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure?

Der Filler wird nach einiger Zeit vom Körper wieder abgebaut, sodass auch das Resultat langsam nachlässt. Wie schnell der Abbauprozess voranschreitet, ist bei jeder Patientin und jedem Patienten unterschiedlich.

Wichtige Faktoren in diesem Zusammenhang sind die jeweiligen Behandlungsareale und der Bereich, in welche die Hyaluronsäure injiziert worden ist. In manchen Regionen und Hautschichten ist weniger, in manchen mehr Hyaluronidase vorhanden. Dieses spezielle Enzym spielt eine wichtige Rolle beim Abbau von Hyaluron. Generell lässt sich davon ausgehen, dass der Effekt einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure zwischen 4 und 9 Monaten anhält. Bei anderen Fillern, wie etwa Radiesse, ist der Effekt von bis zu 18 Monate zu sehen.

faltenunterspritzen hamburg

Was genau ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein Wirkstoff, der im menschlichen Körper vorkommt und bei vielen Prozessen eine wichtige Rolle spielt. So ist er besonders häufig in Gelenken zu finden, welche durch ihn ihre Beweglichkeit erhalten. Auch in Muskeln und den Augen ist Hyaluronsäure vorhanden und sorgt für einen optimalen Feuchtigkeitshaushalt in diesen Regionen. Hyaluron ist entzündungshemmend und wirkt sich positiv auf die körpereigene Wundheilung aus.

Im Bereich der Haut polstert Hyaluron die verschiedenen Bereiche von innen auf und sorgt für Elastizität. Dies hängt damit zusammen, dass der Wirkstoff eine große Menge an Wasser binden kann. So erhält die Haut ihre jugendliche Spannkraft.

Doch mit zunehmendem Alter lässt auch die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure nach, was die Bildung von Falten und das Herabsinken der Haut begünstigt. Auch im Bereich der Gelenke kommt es zu Verschleißerscheinungen und die Augen verlieren an Feuchtigkeit.

faltenunterspritzen hamburg

Worauf sollte bei der Arztsuche geachtet werden?

Empfehlenswert ist es, einen qualifizierten, erfahrenen Facharzt für eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure zu wählen. Infrage kommen Plastisch-ästhetische Chirurgen, Fachärzte für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie oder Fachärzte für Dermatologie. Soll dagegen eine Unterspritzung mit Eigenfett durchgeführt werden, so sollten Sie sich ausschließlich an einen Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie wenden.

Weiterhin sollten Sie schauen, in welchen medizinischen Gesellschaften der jeweilige Arzt Mitglied ist. Beispiele für renommierte Gesellschaften sind:

  • Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland
  • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V.

Für welche Falten ist die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure geeignet?

Der Filler Hyaluron lässt sich in vielen verschiedenen Bereichen einsetzen, angefangen von oberflächlichen Falten bis hin zu ausgeprägten Nasolabialfalten. So lässt sich mit dem Wirkstoff gezielt Volumen in der Haut ersetzen, das durch Alterungsprozesse verloren gegangen ist. Dies trifft auf folgende Falten und ästhetische Probleme zu:

  • Falten im Bereich von Mund und Lippen
  • horizontale Falten an der Stirn
  • alt wirkende Handrücken
  • eingefallene Wangen
  • stark ausgeprägte Augenringe

Handelt es sich dagegen um Falten, die aufgrund von direkter Muskelkontraktion entstanden sind (mimische Falten), führt eine Behandlung mit Botulinumtoxin zum gewünschten Ergebnis.

Welche Risiken & Nebenwirkungen gibt es?

Eine Faltenunterspritzung ist eine Behandlung, die mit sehr wenigen, minimalen Risiken verbunden ist. So besteht ein gewisses Risiko, dass sich rundum die Einstichstellen kleine Blutergüsse bilden. Diese sind nach ein paar Tagen wieder völlig verschwunden. Auch leichte Rötungen oder Schmerzen nach der Behandlung sind sehr selten möglich. Weitere Risiken:

  • Infektionen im Behandlungsbereich
  • vorübergehende Verfärbung der Haut rundum die Injektionsstelle
  • Sensibilitätsstörung der Haut
  • Bildung von Knoten
faltenunterspritzen hamburg
 

Wann sollte von einer Faltenunterspritzung mit Hyaluron besser abgesehen werden?

Folgende Ausschlussgründe gibt es:

  • Akute Hautentzündungen oder Hautinfektionen – Beispiele hierfür sind eine Herpeserkrankung oder Akne
  • Autoimmunerkrankungen, wie etwa Morbus Crohn
  • Blutgerinnungsstörung
  • Unverträglichkeit

Auch in der Schwangerschaft oder während der Stillzeit sollte eine Faltenunterspritzung nicht durchgeführt werden.

 
Ist die Unterspritzung schmerzhaft?

Generell ist die Behandlung nur mit sehr minimalen Schmerzen verbunden, abhängig vom individuellen Schmerzempfinden. Durch die Applikation der Anästhesiesalbe ist die Faltenunterspritzung nicht schmerzhaft.

 
Muss mit Ausfallzeiten gerechnet werden?

Nein, nach einer Faltenbehandlung mit Hyaluron sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig. Sollten sich Rötungen oder kleine Blutergüsse im Behandlungsbereich zeigen, so dürfen Sie diese rund zwei Stunden nach der Sitzung mit Make-up abdecken. Nach ein paar Tagen sind keine Behandlungsspuren mehr zu sehen.

 
Gibt es Unterschiede bei Fillern mit Hyaluronsäure?

Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Filler mit Hyaluronsäure, die sich unter anderem in Aufbau und Viskosität unterscheiden. Passend zu den verschiedenen Faltenarten und Alterserscheinungen, wird das Präparat mit der idealen Zusammensetzung gewählt. So gibt es Hyaluronsäure mit verschiedenartiger Vernetzung, beginnend von keiner bis zu hochgradiger Vernetzung. Bei tiefen Falten oder Volumenverlust in tiefen Hautschichten, werden hochgradig vernetzte Präparate eingesetzt. Handelt es sich dagegen um oberflächliche Injektionen, wird meist weniger vernetztes Hyaluron verwendet.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, sich einem erfahrenen Facharzt anzuvertrauen. Dieser wählt passend zum individuellen Hauttyp und der Faltentiefe das passende Hyaluronsäure-Präparat für eine Faltenunterspritzung aus.